b_g_2a
CIMG0008
K800_JoLo-1-2
new-0138
button_john-locke-siedlung-und-umgebung
left-right-green-red

Streugut auf Fussweg

Schnee ade - Streugut bleibt bestehen - seit Wochen ist nun der einzige Schneefall des aktuellen Winters vorbei und der Frühling naht, aber STADT UND LAND  ist es immer noch nicht gelungen, die ungeheuren Streugutmengen von den Gehwegen zu beseitigen. Anders als die BSR, die schon vor Wochen die Gehwege wieder gesäubert hat. Bei jedem Sparziergang über die Wege innerhalb der Siedlung verankern sich die Kiesel in den Profilen der Schuhsohlen und beschädigen das Schuhwerk, aber nicht nur unser Privateigentum, sondern auch auf das Laminat der Wohnungen , also STuL-Eigentum, wirken sich die Kiesel zersörend aus. Zum Teil haben sich die mit der Streuung beauftragten Personen mit dem Streugut richtiggehend ausgetobt und wahre Berge hinterlassen.

line_bar_10 

Polizeidirekrion 47

Polizeiabschnitt 47 -Lichtenrade mit Sitz am Lichtenrader Damm 211. ist vorübergehend nach Lankwitz umgezogen. Grund hierfür ist die dringend notwendige Sanierung des 35 Jahre alten Dienstgebäudes, welche circa ein Jahr in Anspruch nehmen wird.  Während dieser Zeit werden alle Streifenwagen und die Mitarbeitenden des Kontaktbereichsdienstes ihre Aufgaben in Lichtenrade, Mariendorf-Süd und Marienfelde von der Polizeiliegenschaft in der Eiswaldtstraße 2-18 aus wahrnehmen.
Nähere Einzelheiten sowie die Kontaktdaten sind nach eine Klick auf den Button zu findpolizeimeldung button gruen-weissen.

line_bar_10 

Logo APLEONA

Reparaturservice - GIG war gestern APLEONA ist ab 1.2.2024 heute. Nach 9 Jahren und 6 Monaten hat STADT UND LAND einen  Wechsel  des Betreibers des Reparaturservice vorgenommen. Wir können nur hoffen, dass dies nicht nur aus Kostengründen geschah, letzten Endes hatten wir uns - so glaubt der Autor es - an GIG gewöhnt. Das Unternehmen APLEONA ist Europa weit etabliert. Die Webseite dieses Unternehmens ist mit einem Klick auf das Symbol rechts zu findenInternet-Document-icon
.Der Reparaturservice vor Ort ist weiterhin unter Telefon  Quelle: Flaticon.com68 92 10 10 zu erreichen.

line_bar_10 

sophia_logo_BuBrandb

SOPHIA - die Pflegeunterstützung vor Ort- unter dem Aspekt der aktuellen Lage besonders in der Altenpflege und dem viel besprochenen demographischen Wandel, nach der wir immer mehr älter werden, kann der Autor nur empfehlen, einen Blick auf die aktualisierte Webseite “SOPHIA” zu werfen. Mit dieser von STADT UND LAND unterstützten Einrichtung  ist es möglich, gesundheitlich schwache Personen in ihrer Wohnung sicherheitsgerecht im Auge zu behalten. Ein Klick auf den Button führt zu ausführlichen Informationenbutton_sophia

line_bar_10 

Zählerkasten offen

Kein Zugang zum eigenen Stromzähler -  die kurzfristige Aufforderung vor Jahresende durch Vattenfall und wahrscheinlich auch anderer Stromanbieter hat sicherlich bei einigen Mietern zum Problem geführt, weil sie - wie auch der Autor - gar nicht an den Zählerschrank kommen konnten. In dem  Wohnblock Steinstr. 78 b is 86 ist nämlich nicht nur der Zählerschrank verschlossen, sondern auch die Tür zu dem Raum, wo er installiert ist. Die von STADT UND LAND ausgesprochene Empfehlung , man sollte sich an den Hauswart wenden, konnte auch nicht wahrgenommen werden, denn es war entweemail 2der Krankheit oder Urlaub angesagt.

Der Autor wäre sehr an Ihrer Meinung über dieses Dilemma interessiert

line_bar_10 

Ortsschild-Bielefeld

Mieterbeirat oder die Bielefeld-Verschwörung - in der Bielefeld-Verschwörung wurde behauptet, es gäbe die Stadt Bielefeld gar nicht, ihre Existenz sei nur vorgetäuscht, aber es gibt Bielefeld wirklich.
Dem Autor scheint, dass stattdessen die Verschwörung auf den Mieterbeirat der John-Locke-Siedlung übergegriffen hat.  Jeder Mieter behauptet, man hätte einen neuen Mieterbeirat , aber sicher ist man nicht. Man hört und sieht von diesem Beirat nichts. Aber jetzt erscheint im aktuellen S’TADT UND LAND-Magazin ein Mieterbeirat - namens Ralf Rexhäuser - und erzählt uns, wie toll die Arbeit des Beirats sei. Da stellt sich die Frage, hat er die gewählte Vorsitzende abgelöst oder ist er der Sprecher? Weiterhin gibt es ein Problem mit der auf der STuL-Webseite für den Mieterbeirat angegebenen Email-Adresse mieterbeirat-lichtenrade@web.de, die existiert nämlich nicht.
Also doch eine Mieterbeirats-Verschwörung.
 

Ortsschild-Mieterbeirat

line_bar_10 

5a1ed3d04f6a9ca11bc8f6f350cae03d

Taubenkot auf Balkonist gemäß einem3597a1896c414c7ec22135a8c40f4a32 Gerichtsurteil kein Mietmangel. Näheres zu dem Urteil ist zu finden mit einem Klick auf den Button

line_bar_10 

security

Sicherheitsdienst in der John-Locke-Siedlung - STADT UND LAND hat nun die Sicherheitsfirma flash-security GmbH beauftragt, bei Mißachtung der Hausordnung einzuschreiten. Das bedeutet, jeder Mieter  kann bei Handwerksarbeiten, lauter Party oder Störungen der Abend oder Nachruhe schnell diese Firma anrufen kann, Wie der Berliner-Mieterverein es in einem ausführlichem Bereicht beschreibt, stehen dannzwei ca. 1,80 m große Männer an der Wohnungstür des Verursachers und fordern Internet-Document-iconzum Abstellen des Übels auf.Den ganzen Bericht kann man finden mit einem Klick auf das Symbol. Die Kosten für diesen Sicherheitsdienst trägt der Vermieter und sind nicht Bestandteil der Betriebskostenabrechnung.

Übrigens ist dieser Dienst auch damit beauftragt, widerrechtlicht  abgestellte Fahrzeuge auf dem STADT UND LAND Privatgrudstück  sofort kostenpflichtig abzuschleppen.

line_bar_10 

Logo BSR

Betriebskosten < Straßenreinigung> - wenn man sich über die Kosten der Sperrmüllentsorgung aufregt, dann darf man auf jeden Fall die Kosten der Straßenreinigung nicht außer acht lassen. Seit Mitte der 90er Jahre hat der Senat mit der BSR eine  Vereinbarung getroffen, dass die Gebühren hierfür nicht  nach der Straßen-/Gehwegfläche, sonder nach der Grundstücksfläche des Anliegers berechnet werden. Wenn wir das Verhältnis Straße zu Siedlungsfläche betrachten, dann zahlen wir  hohe Gelder für nicht von der BSR gereinigte Gehwege in unserer Siedlung. Der Autor nennt dies eigentlich Betrug.

line_bar_10 

Collage_Fotor lupe13

Betriebskosten <Sperrmüllentsorgung> - mit der aktuellen Abrechnung mussten wir Mieter wieder erfahren, wie hoch die Kosten für die illegale Sperrmüllentsorgung sind. Für den VE-Block Steinstr. 78-86/Barnetstr. 60-67 sind die Kosten für 2022 gegenüber 2021 um 52 % gestiegen. Lieder müssen alle Mieter für wenige Mieter bezahlen, die zum Teil in den Nachstunden heimlich umfangreiche Gegenstände wie eklige Matrazen, Sofas und ektuell in John-Locke-Str. 21 sogar  eine Waschmaschine entsorgen. Leider bleiben diese Nassauer anonym, so dass ihnen gemäß der Betriebsordnung keine Kosten in Rechnung gestellt werden können.angry

line_bar_10 

solar-cell

Solaranlage auf Balkon erlaubt - Ein Wohnungsmieter hat grundsätzlich einen Anspruch auf Zustimmung zur Errichtung einer Solaranlage auf dem Balkon, wenn diese baurechtlich zulässig, optisch nicht störend, leicht rückbaubar und fachmännisch installiert ist.. Zudem dürfe keine erhöhte Brandgefahr oder sonstige Gefahr von der Anlage ausgehen. Amtsgericht Stuttgart, AZ 37C2283/20, Urteil vom 30.03.2021
Quelle: https://www.kostenlose-urteile.de

Alle Voraussetzungen und Auflagen sowie die Instanzenwege für den Einbau eines BalkonkraftwerWeb-Seitekes hat  STADT UND LAND auf deren aktueller Webseite ausführlich beschrieben. Diese Seite ist mit einem Klick auf das Symbol aufzurufen.
Wer diese STADT UND LAND- Websteite in gedruckter Form bevorzugen möchte, dem stellt der Autor dieses Portals den Text als PDF-Datei zur Verfügung und kann mit dem Klick PDF-Viewer-iconauf das PFDF-Symbol  abgerufen werden.

DSC_0000_BURST20230313100942958_COVER

Mülltrennung - eines hat der kürzliche Streik der BSR-Mitarbeiter gezeigt, dass in unserer Siedlung es mit der umweltbewußten Mülltrennung nicht weit her ist. Der Umfang der riesigen Müllsäcke deutet nicht auf Restmüll für die graue Tonne hin, sondern eher auf recycelbaren Müll für die gelbe Wertstofftonne. Fairerweise muss der Autor auch betonen, dass es bei dem Recyceln der sogenannten Wertstoffe viel Unsicherheit gibt, ob alles nachhaltig aufgearbeitet wird und nicht am Ende in der Müllverbrennungsanlage landet. Es wäre für den umweltbewussten Bürger schon eine glaubwürdige Aussage hierüber notwendig.
Muelltrennung

Einbrecher

Lichtenrade ein Hotspot für Einbrüche - durch eine Anfrage des CDU-Bezirksabgeordneten Zander wurde bekannt, dass sich zur Zeit Lichtenrade zu einem Hotspot für Einbrüche entwickelt. Zwar - oder glücklicherweise - betrfft es nicht unsere Siedlung , sondern vorwiegend das sogenannte Bayrische Viertel, aber trotzdem sollten wir hiesigen Mieter ein erhöhtes Augenmerk auf zwielichtige Personen werfen und unsere Schutzmaßnahmen überdenken. Den ausführlichen Bericht hierüber aus derm Tagesspiegel ist mit einem Klick auf das Symbol rechts nachzulesen.
click-here

K640_Foto0033

Schuhe vor der Wohnungstür - es ist nicht immer ein schöner Anblick, die Schuhe vor der Nachbartür, zumal deren Verunreinigungen auf den Treppenpodest und auch in die Nachbarwohnung verbreitet werden. Es wurde schon oft per Gericht festgestellt, dass Schuhe vor der Wohnungstür nicht geduldet werden müssen. Die Tatsache iurde gerade wieder von dem Amtsgericht Frankfurt a. Main bestätigt. Nähere Einzelheiten zu dem Urteil siehe Button Gehe zu Mieturteile

ALBA Papiertonnen-0000

Blaue Altpapiertonnen - die von ALBA Recycling seit einiger Zeit ausgetauschten Altpapiertonnen sind für ältere und behinderte Mieter eine unerträgliche Belastung.  Der schwere und riesige Deckel muß voll aufgeklappt werden, um das Altpapier einzuwerfen.  Hinzu kommt eine gewisse Gefahr für die  Entsorgerperson weil der Container wegen der vom ALBA-Personal nicht gesicherten Rollen leicht auf  ihn zurollt. Ein entsprechendes Anschreiben des Autors an ALBA blieb leider in hochnäsiger Form nahezu unbeantwortet. Mit der aktuellen Betriebskosten-Abrechnung mussten wir sogar erfahren, dass wir für diese Misttonne noch € 3,59 zahlen müssen.

Einkaufswagen vor Haus

Einkaufswagen - in der letzten Zeit häuft es sich, dass Einkaufswagen aller Supermärkte in Lichtenrade herrenlos in unserer Siedlung herumstehen. Sie werden in den Nischen neben den Hauseingängen abgestellt und verbleiben dort über mehrere Tage, bis die Hauswarte die Wagen der Sperrmüllverwertung übergeben. Irgendwann werden die betroffenen Supermärkte entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen, die bestimmt sich dann gegen die disziplinierte Kundschaft richtangryen.

Quelle:flaticon.com

Vorsicht - Falsche Handwerker- Handwerker sind uns wichtig und man muss ihnen für ihren Fleiß und ihre Fähigkeiten immer dankbar sein. Aber Vorsicht, wenn sich Betrüger darunter mischen und unbedingt in die Wohnung wollen, obwohl dort nichst  zu tun gibt.
In der Letzen Zeit mehren sich die Hinweise, dass Personen in Handwerker-Kleidung und mit ‘Werkzeugkoffer an der Wohnungstür “rumfummeln” und wenn dann geöffnet wird, behaupten, sie kämen von STADT UND LAND und sollen irgendetwas austauschen.Geben Sie diesen ungebetenen Gästen keinen Einlass, denn STADT UND LAND  bzw. GIG meldet derartige Aktionen vorher an.
STADT UND LAND informiert zur Zeit auch darüber, dass derzeit gefälschte Schreiben kursieren, in denen  behauptet wird, Zählerstände oder Heizverbrauch müssen abgelesen werden. Derartige Schreiben sind gefälscht und stammen nicht von der Wohnungsbaugesellschaft. Bei dieser Gelegenheit wird der Klick empfohlen aufbutton_praevention (1)

DSC_0044

John-Locke-Platz - ein sozialer Hot-Spot - so wie immer mehr Mieter unserHotspot JOLO-Platzer Siedlung berichten, entwickelt sich dieser Platz zu einem negativen Brennpunkt. Seit Beginn dieses Jahres trift sich täglich gegen Nachmittag ein Kreis von ca. 10 bis 15 Jugendlichen auf dem Platz. Sie versuchen immer wieder, in die Häuser Nr. 21 und 18/18a Zutritt zu verschaffen, was bei den verzögert schließenden Automatiktüren leider nicht schwierig . Es  handelt sich hierbei nur um Vandalismus und Verschmutzung der Häuser.
Es wurde zwar ein Cursor-Click-2-icon  Schreiben angebracht mit der Info, man solle die Polizei holen, aber das ist zwecklos, denn ehe die Polizei vor Ort ist, sind die meisten Übeltäter verschwunden. Selbst NORMA bleibt von dieser Gruppe nicht verschont. Einkaufswagen werden zerstört und reichlich geklaut. Der einzige Verkäufer ist dagegen leider ja auch machtlos.

Vieles deutet auch darauf hin, dass in der Ecke Norma/Parteibüro mit Drogen gehandelt wird, was der entsprechende Blick auf den Kreis des Fotos auch ahnen lässt. angry

 

 

Icons made by Freepik from www.flaticon.com
 

 

linie-0020 

MBR-zurueck gelb

 

MBR-weiter gelb

up-arrow
up-arrow
up-arrow
up-arrow
up-arrow
up-arrow
up-arrow
up-arrow
up-arrow