b_g_2a
new-0144
CIMG0008 K800_JoLo-1-2
button_john-locke-siedlung-und-umgebung

Impfpass

Handel mit gefälschten Impfpässen - Zivilfahnder der Polizei nahmen in der Groß-Ziethener Straße einen 20-Jährigen in dem Moment fest, als er einem 19-Jährigen einen gefälschten Impfpass übergab. Nähere Einzeiheiten siehe hier polizeimeldung button gruen-weiss

Quelle:Facebook Gruppe Lichtenrade Bernd Meier

Geldautomat  im Postamt gesprengt - in der Nacht zum 14.11.2021 wurde in  de Postfiliale Bahnhofstraße der Geldautomat gewaltsam aufgebrochen. Durch den Knall wurden Anwohner geweckt und sie riefen die Polizei. Mit den Einsatzkräften und dem Fluchtfahrzeug der Täter kam es bis nach Neukölln zu einer Verfolgungsjagd. Zwei der drei Täter wurden festgenommen. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt und drei Polizeiautos leicht beschädigt.Nähere Einzelheiten siehe hier polizeimeldung button gruen-weiss

Sprechstunde

Mieterbeiratswahl 2021 -  die Wartezeit ist zu Ende und die Kandidaten wurden mittels Aushang im Treppenhaus vorgestellt. Leider sind es nur 6 Kandidaten, die den Wunsch haben, die 1800 Mieter der John-Locke-Siedlung zu vertreten. Für den Autor wird es schwierig werden, seine Stimme für den einen oder anderen abzugeben. Es wäre sicherlich für eine Stimmabgabe sehr wichtig gewesen, von den Kandidaten einiges über ihre Vorstellungen´ für eine Vertretung der Mieterschaft zu erfahren. Gerade nach der langen Phase der “schweigenden Lämmer” erwarten wir Mieter wieder eine aktive und informative Mietervertretung, mit der man apdf-fileuch Kontakte z.B. in Form von Sprechstunden bekommen kann. Mit einem Klick auf das Symbol  kann man sich den Aushang in Ruhe ansehen.

Fahrscheinautomatexplosive

Fahrscheinautomaten S-Bahnhof Lichtenrade gesprengt - nachdem bereits am 19.10.21 auf den Bahnhöfen Priesterweg und Buckower Chaussee Automaten gesprengt wurden, sind die mutmaßlichen Täter bis nach Lichtenrade weiter “gefahren” und polizeimeldung button gruen-weisshaben in der Nacht zum 22.10.21 zwei Automaten gesprengt. Nähere Einzelheiten siehe hier

Quelle:flaticon.com

Vorsicht - Falsche Handwerker- Handwerker sind uns wichtig und man muss ihnen für ihren Fleiß und ihre Fähigkeiten immer dankbar sein. Aber Vorsicht, wenn sich Betrüger darunter mischen und unbedingt in die Wohnung wollen, obwohl dort nichst  zu tun gibt.
In der Letzen Zeit mehren sich die Hinweise, dass Personen in Handwerker-Kleidung und mit ‘Werkzeugkoffer an der Wohnungstür “rumfummeln” und wenn dann geöffnet wird, behaupten, sie kämen von STADT UND LAND und sollen irgendetwas austauschen.Geben Sie diesen ungebetenen Gästen keinen Einlass, denn STADT UND LAND  bzw. GIG meldet derartige Aktionen vorher an.
STADT UND LAND informiert zur Zeit auch darüber, dass derzeit gefälschte Schreiben kursieren, in denen  behauptet wird, Zählerstände oder Heizverbrauch müssen abgelesen werden. Derartige Schreiben sind gefälscht und stammen nicht von der Wohnungsbaugesellschaft. Bei dieser Gelegenheit wird der Klick empfohlen aufbutton_praevention (1)

 

STADT UND LAND Magazin Ausgabe 73/2021 - mit großer Überraschung habe ich als Autor dieser Webseite den Artikel “Sicherheit geht vor!” gelesen und im Inhalt die gleichen Probleme des illegalen Parkens in den Feuerwehrzufahrten und den angeschlossen Bereitstellungsräumen wieder erkannt. In diesem Bericht ging es um die Zustände in der Landhaussiedlung in Rudow. Mit einem Klick auf das PDF-Symbol kann der Berichpdf-filet nachgelesen oder geladen werden.

Foto zeigt die übliche Pkw-Parade vor den Häuser Steinstr. 81-86

 

Straßenkehrung

Betriebskostenabrechung und Straßenreinigung - jedes Jahr erzürnt es mich als Autor, wenn ich in der Betriebskostenabrechnung die Kosten für Straßenreinigung vorfinde. Als Fläche, die angeblich von der BSR 1x wöchentlich vor den Häusern Steinstr. 81-86 gereinigt wird, werden 9.453,5 qm angesetzt. Wenn man jedoch die effektive Bürgersteigfläche  betrachtet, dürften nur ca.  750 qm als Reinigungs-fläche in Frage kommen. Wer hat schon mal einen BSR-Straßenfeger auf den Gehwegen oder auf den Rasenflächen in der Siedlung gesehen? Berlin ist die einzige Stadt in Deutschland mit dieser Berechnungsmethode, dass die Fläche des Grundstücks und nicht die Straßenfläche als Berechnungsgrundlage gilt.

Betriebskostenabrechung

Heiz- und Betriebskostenabrechung 2020 - die jährliche Abrechnung liegt nun vor und da sind aus Sicht des Autors folgende Merkmale  (auf die eigene Abrechnung bezogen) zu beachten:

  • Bei den steuerlich anrechenbaren Kosten für haushaltsnahe Leistungen ist nicht nur die gesonderte Seite 5 heranzuziehen, sondern auch die etwas versteckt unter “zu beachten” genannten Beträge auf der Seite 1 der Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten
  • Die durch Funk abgelesenen Heizverbrauchswerte werden mit einem pro Raum unterschiedlichen Faktor umgerechnet. Hierbei handelt es sich um einen von der Größe des jeweiligen Heizkörpers abhängigen Korrekturfaktors - siehe button_heizkostenverteiler

DSC_0002(1)-0000

Nilpferdbrunnen in der vergangenen Woche hat sich ein erneuter Unfall  am Nilpferdbrunnen ereignet. Ein Mann  verunglückte  innerhalb des Bereichs scheinbar ziemlich schwer, so dass die Feuerwehr geholt werden musste und der Mann wurde von dem Notarzt mit Blaulicht und Martinshorn abtransportiert, was schon für eine relative Stärke der Verletzung spricht.

Unbekannterweise möchte der Autor dem Mann alles Gute  und baldige Genesung aussprechen.Bildquelle: creazilla.com

Bei dieser Gelegenheit sollte generell daraufhin gewiesen werden, dass der Brunnen kein Badebecken ist und auch das Wasser nicht getrunken werden darf.
 

DSC_0007-0001

Lichtenrader Graben - gerade wurden die Sitzbänke längst des sogenannten Lichtenrader Grabens komplett erneuert, wofür nicht gerade wenig Steuergelder nötig waren. Leider sind schon nach kurzer Zeit einige Bänke beschmiert und sicherlich werden bald noch mehr folgen. Ebenso verächtlich ist, den Unrat auf den Boden zu werfen und nicht in den nur einen Schritt entfernten Abfalleimer. Kleingeistige Menschen mindern den ErholungsweDSC_0001-0000 (2)rt und die Freude, mal eine Ruhepause auf einer Parkbank einzulegen.Heute sieht diese Bank noch verwahrloster aus. Auf meinen Post im Facebook gab es bereits 94 Kommentare mit überwiegend Unverständnis für dieses Verhalten.

DSC_0001-0000

Gebäudeaufstockung Barnetstraße - die im März 2020 begonnene Aufstockung des Gebäudes Barnetstr. 60-67 scheint langsam - sehr langsam - seinem Ende zuzugehen. Ein Großteil der Gerüste ist abgebaut und nun werden die Fußwege und die Feuerwehrzufahrt neu gestaltet. Auch wurden an den Hauseingängen seitlich die Briefkästen montiert.Balkonpaar
Eine Neuerung gegenüber den Altbestand  ist dier Einbau von Rollladen auf der Südseite der neuen Wohnungen. Auf dem Dach wurde wieder eine Photovoltaik-Anlage installiert, jedoch in sehr flacher Form.
Unschön ist für den Autor, dass bei einigen Wohnungen dicht nebeneinander liegende Balkone errichtet wurden, die nur durch eine sehr “zarte” Trennwand geteilt sind - siehe Foto. Die Privatsphäre dürfte sehr eingeschränkt sein.

08-11-_2020_13-45-55

Haustüren geschlossen halten - eigentlich sollte es im eigenen Sicherheitsinteresse eines Mieters liegen, die Haustür zu schliessen, nicht aber zu verschliessen. Verschliessen würde bedeuten, dass der Haustürschlüssel eingesetzt wird. Ein Verschliessen ist aus Brandschutzgründen von der Berlin Brandschutzverordnung schon ausgeschlossen, weil im Gefahrenfall der Fluchtweg ingehindert frei sein muss.
Wegen der wiederholten Einbrüche in unserer Siedlung hat STuL einen entsprechenden Aushang herausgegeben. Schwierig wird es, die Empfehlung umzusetzen, fremde Personen direkt anzusprechen. Bedingt durch den Zuzug neuer Mieter, bleiben die neuen NachbaSmiley-teards-iconrn lange unbekannt, weil es nicht mehr üblich ist, sich als Neuer wenigstens beim Nachbarn vorzustellen
Es mehren sich die Hinweise, dass  wieder Fremde an der Wohnungstür erscheinen, um Geld zu erbetteln.Auch sollte man die Nachrichten aus den Medien ernst nehmen, die z.B. vom Enkeltrick oder falschen Polizisten berichten.button_praevention_-1-

Kippen auf der Wiese

Die Wiese vor dem Haus erspart den Aschenbecher - es ist schnell geschehen, die Zigarettenkippe vom Balkon auf die Wiese zu schnippen und das Tag für TIMG-20210415-WA0000ag bis sich dann ein großes Kippenfeld ansammelt.. Wie auch in dem Aushang von STADT UND LAND dargestellt, handelt es sich hierbei nicht nur um eine Verschandlung der Natur, sondern auch um eine Gefahrenquelle durch einen Brand des durch die Trockenheit der letzten Jahre empfindlichen Rasens.
Was eigentlich nicht die Aufgabe unserer Hauswarte ist, nämlich das Aufsammeln dieser Kippen, istt aber trotzdem erfolgt. Bei einer Fleißarbeit sammelte ein Hauswart oder eine Hauswartin nur vor einem Hausaufgang die in dem Foto rechts gezeigte Kippenmenge. Es ist bedauerlich, dass man sich dieser Bequemlichkeit bedient und dem Umfeld ein schlechtes Bild liefert.

DSC_0044

John-Locke-Platz - ein sozialer Hot-Spot - so wie immer mehr Mieter unserHotspot JOLO-Platzer Siedlung berichten, entwickelt sich dieser Platz zu einem negativen Brennpunkt. Seit Beginn dieses Jahres trift sich täglich gegen Nachmittag ein Kreis von ca. 10 bis 15 Jugendlichen auf dem Platz. Sie versuchen immer wieder, in die Häuser Nr. 21 und 18/18a Zutritt zu verschaffen, was bei den verzögert schließenden Automatiktüren leider nicht schwierig . Es  handelt sich hierbei nur um Vandalismus und Verschmutzung der Häuser.
Es wurde zwar ein Cursor-Click-2-icon  Schreiben angebracht mit der Info, man solle die Polizei holen, aber das ist zwecklos, denn ehe die Polizei vor Ort ist, sind die meisten Übeltäter verschwunden. Selbst NORMA bleibt von dieser Gruppe nicht verschont. Einkaufswagen werden zerstört und reichlich geklaut. Der einzige Verkäufer ist dagegen leider ja auch machtlos.

Vieles deutet auch darauf hin, dass in der Ecke Norma/Parteibüro mit Drogen gehandelt wird, was der entsprechende Blick auf den Kreis des Fotos auch ahnen lässt. angry

Spielplatz und Verschmutzung - eine junge Mutter möchte ihrem Kind eine Abwechslung bieten und geht zum Spielplatz Barnetstr. 79-81, aber dort muss sie ihr Kind vor einem schrecklichen Anblick bewahren. Auf dem Platz herrschen grauenvolle Zustände durch Verschmutzung in ekligster Weise. Die auf den Fotos gezeigten Verunreinigungen stammen nicht von Kindern, sondern von unberechtigt den Platz benutzenden Personen - Jugendliche über 15 Jahre sind für díe Spielplätze ausgeschlossen. Die hier gezeigten Fotos der Mutter sind aber mur Beispiele des Umfangs an Verunreinigungen.GehezuSpielplaetze angry

doppelpack in zufahrt

Parken in der Feuerwehrzufahrt - dass uneinsichtige Mieter oder deren Besucher immer wieder die so lebenswichtigen Feuerwehrzufahrten beparken, ist leider ein Dauerthema auch dieser Webseite. Ein sehr negatives Beispiel ist im Foto links zu erkennen, das dokumentiert, wie zwei Werkstattwagen der Firma GIG die Feuerwehrzufahrt zu den Häusern John-Locke-Str. 9 - 17 blockieren. Einerseits wird mit Schildern des absoluten Halteverbots versucht, die Zufahrt freizuhalten, andererseits wurden Poller in der Durchfahrt installiert, die auch schon einen  dringenden Feuerwehreinsatz behindern und dann noch diese Unverfrorenheit.angry

StuL

AchtungSTADT UND LAND  Servicebüros bis aufs Weitere geschlossen!!!
Um Mitarbeiter und Mieter sowie Wohnungsinteressierte bestmöglich vor Corona-Infektionen zu schützen, bleiben die Service- und Mieterbüros für den Publikumsverkehr geschlossen, ebenso die Konzernzentrale in der Werbellinstraße in Neukölln.

In dringenden Fällen kann telefonisch oder per Email individuell ein Termin vereinbart werden. Telefonnummern und Email-Adressen sind zu finden unter
button_kontakte

Bielefeld und Mieterbeirat: Was verbindet der Begriff Mieterbeirat mit Bielefeld, wird man sich hier fragen? Über der Stadt Bielefeld schwebt der Fluch der sogenannten Bielefeldverschwörung - WIKIPEDIA schreibt dazu: “Die Bielefeldverschwörung ist eine Satire, die behauptet, die Stadt Bielefeld gäbe es nicht.......” 
Eine ähnliche Verschwörung könnte auch auf den Mieterbeirat der John-Locke-Siedlung zutreffen - jeder hat den Begriff schon mal gehört, es soll auch eine Wahl gegeben haben, aber niemand kann dessen Existenz belegen, weil man von dem Beirat weder liest, hört oder er sonstwie auffällt. Nur STADT UND LAND scheint den Mieterbeirat zu kennen, denn im letzten STuL-Magazin  gratuliert man ihm und freut sich auf eine Emjoy_3_Affenkonstruktive  Zusammenarbeit.                                                                                              Einstufung:

Für weitere Informationen der letzten Zeit Click Here (2)

Icons made by Freepik from www.flaticon.com
 

linie-0020
MBR-zurueck gelb
MBR-weiter gelb