370

Das Haus John-Locke-Straße 18/18a wird sich außerhalb des Wohnbereichs ebenso wesentlich verändern wie es an dem gegenüber liegenden Hochhaus geschehen wird. Während am Haus John-Locke-Str. 21 die Veränderungen sich auf den Einkaufsbereich bezieht, findet im Haus John-Locke-Str. 18/18a eine neue Raumordnung der Kellerbereiche statt, um Platz für einen neuen Haupteingang und Arztpraxen zu schaffen.

Räumung der Keller

Die ersten beiden Etagen des Hauses setzen sich wie abgebildet aus den zwei Hauseingängen, Müllkeller und den Mieterkellern zusammen. Für die geplante neue Nutzung müssen alle Mieterkeller geräumt werden.
Anschließend erfolgt die Demontage sämtlicher Kellerverschläge sowohl im EG- als auch im darüber liegenden Kellerbereich.
Im nächsten Schritt werden die technischen Leitungen verlegt - Sanitär, Lüftung, Elektro - und die ebenfalls vorhandenen Haustechnikräume zusammengelegt.

Fassade 18 (2)

Neugestaltung des Erdgeschosses

Im Erdgeschossbereich werden neue Räume durch den teilweisen Abriss von Wänden geschaffen.
Ferner werden Öffnungen für neue Fenster hergestellt.
Für Mieterkeller und Fahrradabstellräume schafft man neue Flächen.

Erstellung eines neuen zentralen Haupteingangs

In Ergänzung der beiden auch weiterhin bestehenden Hauseingänge wird ein zentraler Haupteingang auf der Ostseite des Hauses in Richtung Einkaufszentrum neu gebaut.
Der Neubau besteht auch einer ca. 6 m hohe Stahl-Beton-Glaskonstruktion und wird sich ungefähr in der Mitte der Hausfront (links vom jetzigen Conciergebüro) befinden.

Jolo 18-Haupteingang detail

In den sowohl für die Mieter als auch für Besucher bestimmten Haupteingang wird der Conciergebereich verlagert.
Die Briefkästen und die Klingelfelder aller Mieter befinden sich ebenfalls im Haupteingang. 

K640_Video-Monitore

Neugestaltung der Keller

Neben den neu geschaffenen Einrichtungen werden im Erdgeschoß weiterhin Mieterkeller vorhanden sein. Nach dem Rohbau des Haupteingangs entstehen auch im darüber liegenden Bereich wieder Kellerflächen. Nach Abschluß der entsprechenden Baumaßnahmen erfolgt die Vergabe an die Mieter.

Quelle:findix.de

Ausbau zweier Arztpraxen

Neben dem zentralen Haupteingang ist ein weiteres Kernprojekts die Bereitstellung von Räumen für zwei Arztpraxen. Diese werden im barrierefreien Erdgeschoß eingerichtet. Die geplante Eröffnung soll nach Fertigung sämtlicher energetischen Sanierungs- und Umbau-maßnahmen in 2015 sein.

Gesundheit

Quellenangaben: STADT UND LAND-Mieteranschreiben vom 19.11.2013
Fotoquelle: 1) John-Locke-Baublatt Ausgabe 3/Dezember 2013
                  2) K. Danert                          

Button nach oben