> Mülltrennung
M¦lltrennung
Quelle: M.E._pixelio.de

Stand: Samstag, April 14, 2018

Mülltrennung spart Nebenkosten! 

Gelbe Punkt

Grüner Punkt des Dualen System Deutschland (DSD)

pfandsystem

Pfandsystems

Symbol_Muelltonne

Elektroschrott gehört nicht in den Abfall

kompostierbar

kompostier- barer Abfall

recycl001

Recyclefähiger  Abfall

Symbol_Haltbarkeit_Creme

Mindesthaltbarkeit nach Öffnung in Monaten

ff-060

Hoch-entzündli ch

FSC-Logo

Papier aus kontrolierte n Holzanbau

Mit einer ordnungsgemäßen und konsequenten Mülltrennung können wir zur einer Begrenzung der Betriebskostenart “Müllbeseitigung” beitragen - siehe hierzu Seite p1 Ferner tragen wir mit der Ausnutzung der verschiedenen Recyclingwege zu einem schonenden Umgang mit unserer Umwelt bei. In der John-Locke-Siedlung sind die dafür notwendigen Recyclingsysteme wie Gelbe Tonne, Blaue Tonne, Glascontainer usw. eingerichtet. Im Folgenden werden Hinweise “was kommt in welche Tonne” gegeben.

Container

Mülltrennung - richtig

Mülltrennung - falsch

K640_BSR-Rundfahrt__12_-1
Wertstofftonne(n)1)
ausführliche Informationen unter:
www.wertstofftonne-berlin.de

Alle Verpackungen mit dem Grünen Punkt
geschäumte Verpackungen wie Styropor
Kunststoffe (z.B. Folien, Joghurtbecher, Menüschalen)
Hohlkörper (Weichspülflaschen)
Verbundstoffe/Getränkekartons (Materialgemisch aus Papier, Kunststoffe oder Aluminium z.B. Milchtüten)
Aluminium (z.B. Schraubdeckel, Folien)
Weissblech (z.B. Konservendosen und -deckel, Kronkorken)
Gebrauchsgegenstände (Gießkannen, Spielzeug, Plastikschüsseln)
Töpfe, Werkzeuge, Schrauben, Besteck
007-Exclaim-RedDas Ausspülen der Verpackungen ist nicht notwendig - löffelrein reicht -, da im Recycling-prozess eine machinelle Reinigung erfolgt.

007-Exclaim-RedVerpackungen nicht ineinander stapeln, sondern lose in die Tonne werfen, damit die Infrarotsensoren in der Sortieranlage die unterschied-lichen Kunststoffe nach ihrer Art trennen können.

Textilien, Altkleider, Schuhe
Asche
Batterien
Bauabfälle
Bioabfälle
Datenträger wie Disketten, CDs, Videos
Eletroschrott
Glas
Holzprodukte
Papier, Pappe
Restmüll
Sondermüll
Sperrmüll
Windeln
Energiesparlampen





 

 

tonne_papier_or
Blaue Tonne1)

Altpapier (z.B. Schreibpapier, Formulare)
Briefe, Werbeprospekte, Wurfsendungen
Kataloge
Briefumschläge mit und ohne Sichtfenster
Bücher, Taschenbücher (ohne Kunststoffeinband)
Verpackungen aus Papier und Pappe
Waschmittelkarton (jedoch ohne Kunststoff-Tragegriff)
Zeitungen, Illustrierte, Magazine

beschichtetes Papier (Wachs- und Fotopapier, grafisches Papier)
Durchschlagpapier, Blaupapier
Getränkekartons (in die Gelbe Tonne)
Küchenkrepp
nassfest imprägnierte und/oder geleimte Papiere und Pappen
Tapeten
verschmutztes Papier (Hygienepapier, Menüpappen)
verschmutzte Verpackung

tonne_glas_aktiv_or
Grüne Tonne1)

Arzneimittelflaschen
Blaue oder andersfarbige Gläser gehören ausschließlich in den Grünglascontainer
Essig- und Ölflaschen
Glas nach Farben - Weiß- Grün- oder Braunglas - trennen
Konserven- und Marmeladengläser
Leere Flaschen und Gläser (auch mit grünem Punkt) für die kein Pfand entstanden ist
Parfümflacons

Cerankochfelder
Energiesparlampen (Sondermüll)
Glühlampen
Keramik, Geschirr, Porzellan
Kristallgläser (Graue Tonne)
Labor-, Fenster-, Spiegelglas

Verschlüsse von Flaschen und Gläsern abschrauben und die gelbe Tonne entsorgen

tonne_bio_or
Braune Tonne1)

alte Lebensmittel (z.B. Milchprodukte, Käse)
Eierschalen
Essensreste (z.B. Brot, Backwaren, Gekochtes)
Fischgräten, Tierknochen
organische Abfälle (z.B. Grünschnitt, Blumen, Blumenerde, Laub)
organische Küchenabfälle (z.B. Gemüse- o. Obstreste, Kaffee- o. Teefilter, pflanzliche Speisereste)
Sägemehl, Holzwolle
verschmutzte Papiere, Küchentücher, Papiertaschentücher

Asche, Zigarettenkippen
Binden, Windeln
Einwickelfolie, Alufolien, Metalle
Erde, Sand, Kies, Steine
Katzen-,Kleintierstreu, Tierkot
Kunststoffbeutel
Milch
Plastikabfälle (z.B. Tüten)
Textilien, Leder
Verpackungen (z.B. Dosen, Getränkekartons)
volle Staubsaugerbeutel
Blumentöpfe, Bindedrähte
behandeltes Holz

tonne_rest_or
Graue Tonne1)

Asche, Aschenbecherinhalte
Fensterscheibenglas, Kristallglas, Trinkgläser
Filter von Dunstabsaughauben (Filtermatte, Aktivkohle)
Glühbirnen, Spiegel
Haushaltsabfälle aller Art (wenn nicht getrennt,wie vor beschrieben)
Hygieneartikel, Einwegwindeln
Katzen- oder Kleintierstreu
Kehrricht, Staubsaugerbeutel
Lederreste, Lumpen
Metalle
Porzellan, Steingut, Keramik
Stark verschmutzte Verpackungen
Tapetenreste

Bau- und Abbruchabfälle
Elektroaltgeräte
Obst- und Gemüsereste
Papier und Pappe
Schadstoffe
Sperrmüll
Verpackungen








 

Elektroaltgeräte-Entsorgung2)

Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) dürfen Elektro- und Elektronikgeräte  nicht mehr über die Hausmülltonne entsorgt werden. Das ElektroG bestimmt, dass Händler von Elektroartikeln Altgeräte zurücknehmen und entsorgen müssen. Elektrohändler mit einer diesbezüglichen Verkaufsfläche von mindestens 400 m² sind verpflich-tet, bei Kauf eines neuen Elektrogeräts das alte Gerät zurückzunehmen. Ist das Altgerät <25 cm, ist der Händler verpflichtet, es auch ohne Kauf eines entsprechenden Geräts unentgeltlich anzunehmen, jedoch nur bei haushaltsüblicher Menge. Die Regelung ist auch für Onlinehändler bindend, so weit sie über die vorgenannte 400 m² Verkaufsfläche verfügen. Wenn keine Rück-nahme durch den Fachhändler möglich ist, können diese Geräte ebenfalls an den BSR-Recyclinghöfen kostenlos abgegeben werden.

Altgeräte gemäß ElektroG2)

Get-Info-B-icon siehe auch Absatz <Elektrogeräte per Post entsorgen>

Als Elektrogeräte im Sinne des Gesetzes gelten (Liste nicht abschließend):
Haushaltsgroßgeräte (z.B. Kühlschränke, Waschmaschinen, Klimageräte, Mikrowellen)
Haushaltskleingeräte (z.B. Staubsauger, Toaster, Fritteusen, Wasserkocher)
technische Geräte (z.B. Notebooks, Drucker, Kopierer)
Unterhaltungsgeräte (z.B. Fernseher, Musikinstrumente, Video- und Radiogeräte)
Beleuchtungskörper (z.B. LED-Lampen, Leuchten)
elektrische Werkzeuge (z.B. Bohrmaschinen, Nähmaschinen, Schweiß- und Lötmaschinen)
Spielzeug (z.B. Konsolen, Eisenbahnen)
medizinische Geräte (z.B. Dialysegeräte, Gefriergeräte)

Sondermüll1)

Über die vorerwähnten Abfallarten fallen im Haushalt sogenannter Sondermüll an, der gewisse Gefahren für Mensch und Umwelt in sich birgt und deshalb ganz speziell über die Recyclinghöfe der BSR zu entsorgen ist - den nächsten Recyclinghof findet man hier  Hierzu zählen zum Beispiel:

Abflussreiniger und andere scharfe Reiniger
Altkleider, Schuhe (über Kleiderboxen)
Batterien aller Art
CDs und DVDs
Farben, Lacke, Terpentin und andere Lösungsmittel
Holzprodukte
Klebstoffe, Säuren, Laugen und Beizen
Leuchtstoffröhren und Energiespar-lampen
Medikamente - siehe Hinweis unten!
Pflanzen- und Schädlingsbekämpfungsmittel

Entsorgung von Medikamenten: Alte und nicht mehr gebrauchte Arzneimittel gehören auf keinen Fall in den Hausmüll oder noch fataler  in die Toilette. Stattdessen können diese in Apotheken  abgegeben werden. Die entsprechenden Apotheken haben in Zusammenarbeit mit der Berliner Stadtreinigung  (BSR) spezielle Tonnen aufgestellt, die eine fachgerechte Entsorgung der Medikamente ermöglichen.

007-Exclaim-RedMan bezahlt das Abholen des Grüne-Punkt-Mülls doppelt, wenn die Verpackung mit dem Grünen Punkt achtlos in die graue Hausmülltonne geworfen wird:

  1. weil  die Entsorgung bereits beim Einkauf über den Grünen Punkt bezahlt wurde und
  2. zusätzlich über die Betriebskosten für die Müllentsorgung.
  3. Es muss auch außerordentlich bezahlt werden, wenn die Spezialtonnen falsch befüllt werden und nicht nachsortiert wurden.
  4. Derart falsch befüllte Tonnen werden zu Lasten der Betriebskosten geleert!

Handy in Briefumschlag

Elektrogeräte per Post entsorgen: Für Kleingeräte wie Smartphone, MP3-Player, Computerbauteile oder leere Druckerpatronen dienen die gelben Briefkästen der Deutsche Post sozusagen als eine Art Mülleimer. Über den Dienst <Electroreturn> lassen sich Elektrogeräte recyceln und umweltgerecht kostenlos entsorgen. Alles, was in einen Maxibrief passt (Höchstmaße: 35 x 25 x 5 cm - max. 1000 g), können Verbraucher über "Electroreturn" einsenden. Was alles über den Service entsorgt werden kann, beschreibt dieser Folder-Links-icon Blog-Beitrag.
Der Versandaufkleber mit kostenloser Versandmarke der Deutschen Post steht hier als PDF-Datei zum Folder-Links-iconDownload zur Verfügung. Vor dem Eintüten sollten personenbezogene Daten gelöscht, SIM- und Speicherkarten, Batterien und Akkus entfernt werden. Pro Versandtasche sind im Übrigen nur zwei Elektrogeräte erlaubt.

Adressaufkleber Altgeräteversand

Abholtermine: Die vorgenannten Recyclingcontainer werden zu unterschiedlichen Zeiten von verschiedenen Unternehmen abgeholt. Einen Überblick erhält man durch eine Klick auf das Symbol Die angezeigte PDF-Datei kann auch ausgedruckt werden.

Quelle: wdr.de

Biotonne: Menschen mit Atemwegsproblemen oder geschwächtem Immunsystem soll-ten beim Öffnen der Biotonne vorsichtig sein. Dabei können Schimmelsporen aufwir-beln, die zu Beschwerden wie akuter Atemnot, Husten oder Kopfschmerzen führen können. Aus diesem Grunde empfiehlt die Deutsche Lungenstiftung, beim Entsorgen von Küchen- oder Gartenabfällen den Kopf zur Seite zu drehen (Quelle: Apothekenzeitung)
Die Entsorgung der Biotonne ist für uns Mieter kostenpflichtig. Die BSR
verarbeitet die Abfälle zu Biogas, mit dem ein großer Teil der Müllfahrzeuge betankt werden kann. Die Reste der Vergärung werden als so genannter Qualitätskompost von der BSR an Privatkunden verkauft - Fazit: BSR kassiert zweimal!

Wertstofftonne: Am 1. 1.2013 erfolgte eine Vereinigung der Gelben Tonne (für Leichtverpackung) mit der Orange Box (Wertstoffe) zur so genannten Wertstofftonne. Kleinelektrogeräte, Textilien oder Holz dürfen nicht hineingeworfen, sondern müssen  zum Recyclinghof gebracht werden. So wie das Foto links zeigt, darf eine Wertstofftonne nicht mehr aussehen. ALBA prüft die Tonnen auf Fehlbefüllung und verweigert bei kleinster Fehlbefüllung die Abholung. Stattdessen wird ein roter Aufkleber angebracht und die Abholung zur kostenpflichtigen Sondermüllentsorgung erklärt.
Das  Informationsblatt der BSR und ALBA zu der neuen Wertstofftonne kann hier über eine Mausklick auf das Symbol heruntergeladen werden

Fehlbefüllungen: Was sich so auf den Müllplätzen mit heimlichen Sperrmüllphotosammlungablagen oder Fehlbefüllungen in den Müllcontainer abspielt, sollen die Beispiele in der Fotoserie zeigen, die durch einen Klick auf das Symbol eingeblendet wird.

Eine Perversion der Sperrmüllentsorgung: In der letzten Zeit ist man über die Entsorgung selbst der unhygienischsten Gegenstände nicht mehr verwundert, aber jetzt wurde wieder eine neue Dimension des Ekels geschaffen. Wieder muss es nach Mitternacht gewesen sein, dass nur als asozial einzustufende Personen die auf den Fotos abgebildete Couch mit der gesamten Bettwäsche in dem Müllplatz abgestellt haben. Wieder musste unsere fleißige Hauswartsfrau das “Ekelpaket” in eine Ecke schieben, damit der Zugang zu den Wertstoffcontainern frei wurde.

Was neben der Mülltonne liegt, lässt die BSR liegen: Die Mülltonnen sind überfüllt, aber es werden weiter Müllsäcke neben die Tonnen gestellt. Es kommt die Müllab-fuhr der BSR, leert die Tonnen, die Müllsäcke blieben liegen. Diese Vorgehensweise sollte den Mietern eigentlich bekannt sein. Und alles wäre nicht passiert, wenn ordentlich und verantwortungsvoll getrennt worden wäre, denn der Umfang der Müllsäcke deutet einwandfrei nicht auf Restmüll eines Haushalts hin. Wertvolles Recyclingmaterial wird hier vergeudet.
è Die Fotos zeigen die Situation vor und nach der Leerung durch die BSR.

K640_IMG_4175

Mülltourismus: Es ist eigentlich bedauerlich, dass Menschen aus Not ihr Ehrgefühl verdrän-gen müssen, um in den Mülltonnen nach verwendungsfähigen und vielleicht gewinnbringen-den Sachen zu suchen. Andererseits hinterlassen die Müllsammler aber auch die Müllplätze in einem unsauberen Zustand, wenn sie die nicht akzeptierten Funde auf den Boden fallen lassen und nicht in die Tonnen zurück werfen. Tatsache ist aber auch, dass der Abfall nach dem Einwurf in die jeweiligen Tonnen in das Eigentum der Entsorger wie BSR oder Alba übergeht. Bei Wegnahme von Müllgut machen sich Mülltouristen sogar strafbar.
Aufgrund dieser Tatsachen fordert das Mieterbüro in einem aktuellen Hausaushang die Mieter auf, durch konsequentes Abschließen der Türen den Zugang für Fremde und die von ihnen verursachte Vermüllung zu verhindern.

Mülltrennung in Berlin: Die Tageszeitung “Die Welt” berichtete über einen bPDF-symbolundesweiten Vergleich über die Qualität der Mülltrennung. Dabei erreichte Berlin nur den 14. von 16 Plätzen, weiter hinter Brandenburg. Bei Interesse wird dieser Artikel nach einem Mausklick auf das Symbol angezeigt.Quelle: Welt kompakt
Für den Autor ist dieses Ergebnis nicht überraschend, und zwar weil
das gesamte Mülltrennungssystem eine Überforderung der Mieter ist. Ein Jahr lang gab es die so genannte schwarze Tonne u.a. auch für Elektroartikel usw., dann zwang die eifersüchtige Monopol-BSR deren Abschaffung. Mangelnde Mülltrennung ist auch ein Zeichen der Gleichgültigkeit, die uns überall begegnet. Ferner meinen auch Personen mit übersteigertem Selbstwertgefühl, dass sie nicht zu trennen brauchen. Schließlich bedarf es für eine geeignete Mülltrennung mindestens vier Trennbehälter in der Wohnung, die nicht so ohne Weiteres untergebracht oder zugemutet werden  können

1) Quelle der Trennregeln und Symbole www.BSR.de
2) Quelle http://www.aufrecht.de/beitraege-unserer-anwaelte/e-commerce/rueckgabe-elektrogeraete.html

Button nach oben1