Euroscheine

Stand:Montag, 27. Juni 2016

Am 1.Januar.2016 trat das “Gesetz über die Neuausrichtung der sozialen Wohnraumversorgung in Berlin (Berliner Wohnraumversorgungsgesetz - WoVG Bln) vom 24. November 2015 in Kraft.

Das Wohnraumversorgungsgesetz enthält zwei Änderungen zu dem seit 2011 bestehenden Wohnraumgesetz (WoG Bln):

  1. Anspruch auf Mietzuschuss bei Einhaltung bestimmter Einkommensgrenzen
  2. Verlängerung von Nachwirkungsfristen nach Rückzahlung der öffentlichen Mittel durch den Eigentümer

Voraussetzung für den gesetzlichen Rechtsanspruch auf einen Zuschuss zur Miete:

  • alle Mieterhaushalte, die auf der Grundlage eines gültigen Mietvertrages eine Sozialmietwohnung innehaben, sofern
  • ihr anrechenbares Haushaltseinkommen innerhalb der Berliner Einkommensgrenzen für die Wohnberechtigung im Sozialen Wohnungsbau liegt (siehe nachstehende Tabelle) und soweit
  • die vom Haushalt angemietete Wohnfläche in einem angemessenen Verhältnis zur Personenzahl der in der Wohnung lebenden Haushaltsmitglieder steht (siehe Tabelle)
  • Bei Sozialmietwohnungen, die vom Wegfall der Anschlussförderung betroffen sind, besteht der Anspruch auf einen Mietzuschuss nur dann, wenn der Mietvertrag vor dem 1. Januar 2016 abgeschlossen wurde.

Anz. Personen
im Haushalt

Haushaltseinkommen jährlich

 

angemietete Wohnfläche

Plain-People-icon

16.800,-- EUR

für einen Ein-Personen-Haushalt

50 qm

Plain-People-iconPlain-People-icon

25.200,-- EUR

für einen Zwei-Personen-Haushalt

65 qm

Plain-People-iconPlain-People-iconPlain-People-icon

zusätzlich 5.760,-- EUR  
zusätzlich    700,-- EUR

für jede zum Haushalt gehörende Person
für jedes zum Haushalt gehörendes Kind

80 qm

jede weitere Plain-People-icon

wie vor

wie vor

 4-Personen-Haushalt 90 qm
 für jede weitere Person 12 qm

Der Anspruch eines Mietzuschusses basiert auf der Höhe der Nettokaltmiete - ohne Betriebsneben- und Heizkosten.
Unter Berücksichtigung des Einkommens (gemäß obiger Tabelle) und eines auf der jeweiligen Energieeffizienzklasse des Gebäude basieren Prozentsatzes (siehe nachstehende Tabelle) wird eine fiktive zumutbare Kaltmiete gebildet.
Der Mietzuschuss beträgt dann die Differenz zwischen der zumutbaren und der effektiven Miete.
Der maximale Zuschuss beträgt jedoch 2,50 EUR/qm. Dieser Wert wird ab 1.4.2017 jeweils zum 1.4. eines Jahres gemäß Bundesverbraucherpreisindex angepasst.
Der Mietzuschuss wird von dem Monat an gezahlt, in dem der Antrag vorliegt und wird regelmäßig für ein Jahr gewährt.

Energieeffiziiensklassen

Energie-Effizienzklasse

Prozentsatz des anrechenbaren Einkommens

Beispiel 1:
Ein-Personenhaushalt
Wohnfläche: 50 qm
Monatseinkommen:
 1.000 € netto
 Kaltmiete: 365,- € /mtl

Beispiel 2:
Vier-Personenhaushalt
Wohnfläche: 90 qm
Monatseinkommen:
 2.250 € netto
 Kaltmiete: 800,- € /mtl.
*hier wird nur der maximale Zuschuss gezahlt 

Miete zumutbar

Mietzuschuss

E - unter 160 kWh/qm/Jahr

30 %

Fall 1: 300,-- €/mtl
Fall 2: 675,-- €/mtl

Fall 1:  65,-- €/mtl
Fall 2: 125,-- €/mtl

F - 160 - 200 kWh/qm/Jahr

27 %

Fall 1: 270,-- €/mtl
Fall 2: 607,50 €/mtl

Fall 1:   95,-- €/mtl
Fall 2: 192,50 €/mtl

G - 200 - 250 kWh/qm/Jahr

26 %

Fall 1: 260,-- €/mtl
Fall 2: 585,-- €/mtl

Fall 1: 105,-- €/mtl
Fall 2: 215,-- €/mtl

H - über 250 kWh/qm/Jahr

25 %

Fall 1: 250,-- €/mtl
Fall 2: 562,50 €/mtl

Fall 1:  115,-- €/mtl
Fall 2: 225,--
€/mtl*

Wo ist der Antrag auf Mietzuschuss zu stellen?
Der Senat hat einen Dienstleister für diese Aufgabe beauftragt. An diese Stelle sind Fragen zur Beantragung des Mietzuschusses zu richten, nähere Informationen einzuholen und schließlich die Anträge zu schicken oder direkt abzugeben. Der Name des Dienstleisters und die Anschrift lauten:

Logo_zgs_rgb

zgs consult GmbH
Antragscenter Mietzuschuss
Brückenstraße 5

10179 Berlin

Telefon: 030 284 09 302

Email: post@mietzuschuss-berlin.de

Internet: www.mietzuschuss.berlin.de

Get-Info-B-icon

Alle Angaben ohne Gewähr und können nur zur Orientierung dienen. Endgültige Aussagen über den Anspruch und die Höhe eines Mietzuschusses können ausschließlich von dem vorgenannten Antragscenter gegeben werden.

linie-0122