Stand: Montag, Oktober 29, 2018

aktuelle Stichworte

Neu-anim-1Wohnungstausch

Garagenmiete

Aufzugsprobleme

Mauerfall

Warmwasser

Sturm Xavier

Bielefeldverschwörung

Rauchmelderbetrüger

Hochhausbrand

Leitlinien Mieterbeirat

Kabelanschluß

Rauchmelderpflicht

Bauzeitung

Öffnungszeiten

wappen-bundesadler-urteile-des-bgh

Widerruf Mieterhöhung: Mieter können ihre einmal gegebene Zustimmung zu einer schriftlich verlangten Mieterhöhung nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht widerrufen. Schriftlich begründete Mieterhöhungen bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete seien vom Anwendungsbereich des Verbraucherwiderrufs bei Fernabsatzverträgen nicht erfasst, begründete der für Wohnraummietverhältnisse zuständige Zivilsenat in Karlsruhe seine Entscheidung. (Quelle: Freie Presse)

Quelle:Anwahlt-suchservice.de

Brennendes Schuhregal - vier Personen verletzt -

Polizeimeldung vom 06.10.2018 - auch wenn die Meldung nicht unsere Siedlung betraf, so ist sie doch sehr wichtig:
Bei einem Feuer in der Nacht in einem Mehrfamilienhaus in Wedding sind mehrere Personen verletzt worden. Gegen 2 Uhr bemerkten Bewohner Brandgeruch und alarmierten Polizei sowie Feuerwehr. Die Brandbe-kämpfer löschten im vierten Obergeschoss ein im Hausflur befindliches, brennendes Schuhregal. Sieben Bewohner wurden noch am Ort behandelt, wovon 4 Personen dann mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in  Krankenhäuser gebracht werden mussten. Ein Brandkommissariat des LKA  ermittelt nun wegen des Verdachts einer schweren Brandstiftung.

Actions-system-switch-user-icon

Wohnungstauschportal:  Die sechs landeseigenen Wohnungsgesellschaften - darunter STADT UND LAND  - haben ein Tauschportal geschaffen, über das Mieter ihre Wohnung tauschen können. Wer sich in der Anzahl Wohnräume verkleinern oder vergrößern möchte, kann über diesen digitalen Weg Tauschpartner finden. Das neue Wohnungstauschportal ist unter www.inberlinwohnen.de erreichbar. Ein Vorteil bei einem erfolgreichen Tausch ist, dass die Nettokaltmieten beider Wohnungen unverändert bleiben - bis zur nächsten Mieterhöhung selbstverständlich. Eine vom Autor hinsichtlich der genauen Konditionen gestellten Anfrage wurde wie folgt beantwortet:

“Die Nettokaltmieten der jeweiligen Tauschwohnungen bleiben unverändert, ein Neuvermietungszuschlag wird nicht erhoben. Wichtig: Eventuell gewährte einkommensabhängige Abschläge können weder auf den jeweiligen Tauschpartner übertragen werden, noch werden sie in die neue Wohnung mitgenommen! Darüber hinaus werden, wie bei jeder Neuvermietung, auch in einem Tauschprozess die jeweiligen Einkommens-verhältnisse dahingehend geprüft, ob eine ausreichende Mietzahlungsfähigkeit der neuen Mieterin bzw. des neuen Mieters gegeben ist. Sollten Sie für Ihre alte Wohnung eine Kaution gezahlt haben, wird Ihnen diese bei Vorliegen aller Auszahlungsvoraussetzungen gemäß den vertraglichen und rechtlichen Regelungen ausgezahlt. Für die neue Wohnung ist grundsätzlich eine Kaution entsprechend der mietvertraglichen Regelungen zu hinterlegen.”

DSC_0403

Heimatverein brunstJahrestag Sturm Xavier 5. Oktober 2017

Wieder-Einrüstung Barnetstr. 68/69: Zum Leidwesen der Mieter wurde das Haus erneut mit einem Gerüst versehen. Da man die Folgen des Sturms Xavier vom Oktober 2017 nicht vollständig behoben hat - oder besser gesagt, augenscheinlich einfach vergessen hat - holt man fast 1 Jahr nach dem Sturm die Dachreparaturen nach. Scheinbar aber auch nur, weil es immer in die Wohnungen der obersten Etage hinein geregnet hat. Wieder haben die Mieter, die dachten, die Sanierung hinter sich gebracht zu haben, ein Gerüst vor den Fenstern. Man den hierfür Verantwortlichen nur empfehlen, sich gemäß der Funk- und Fernsehwerbung das Gedächtnis stärkende Mittel “Tebonin” zu beschaffen.

Notfallaufkleber-1

Sicherheitshinweise sind kein Spielzeug! Im Fahrstuhl eines Hauses in der Steinstraße spielt ein Kindskopf (m/w) mit dem Etikett “Im Brandfall Fahrstuhl nicht benutzen”. Scheinbar leidet diese Person an einer Fahrstuhlphobie und nimmt den Aufkleber als Ablenkung, was aber keine Entschuldigung bedeuten kann. Mal klebt das abgelöste Etikett quer, mal auf dem Kopf und nun ist es ganz verschwunden. Dieser verantwortungslosen Person ist sich der Tragweite des unverständlichen Handelns nicht bewusst und sollte auch nicht vergessen, dass nicht nur gegen die Hausordnung verstoßen wird, sondern auch gegen das Gemeinwohl der Hausgemeinschaft.angry
Wie gefährlich es ist, den Fahrstuhl im Brandfall zu benutzen, zeigt das kürzlich in einem Neuköllner Mietshaus geschehene Unglück, als eine Frau mit ihren Enkeln trotzdem einstieg - sie starb später an der Rauchvergiftung, die Enkel haben es gerade noch überlebt.

DSC_0381

DSC_0380

Garagenmiete: Am 15.8.2018 kündigte STuL mit einem 3-seitigen Brief an, dass die Garagenmiete um EUR 2,50 bzw. EUR 5,00 ab 1.12.2018 erhöht wird. Der Autor meint, dass es sich um eine moderate Erhöhung handelt, die man akzeptieren könnte - wenn dann aber einige Garagen so hässlich aussehen wie auf dem Foto, ist man geneigt zu sagen, erst renovieren, dann erhöhen. Die Mieter dieser Garagen klagen aber nicht nur über den äußeren Anblick, sondern bemängeln insbesondere das Eindringen von Regenwasser durch desolate Abdeckung und Abflussleitungen. Leider verhallen diese Reklamationen, es sei denn, es handelt sich vielleicht um einen unserer previligierten Mieter.
Übrigens, auch der Brief hatte sein Geschmäckle, denn die zweite Seite trug nur die Standardunterschriften und wurde damit zu einem ökologisch überflüssigen Papier. 

Heizkostenverteiler_Funk_03 - www.molline

Funk-Heizkostenverteiler: STADT UND LAND informierte die Mieter darüber, dass ab 2019 statt der bekannten Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzi Funk-Heizkostenverteiler installiert werden.

  • Herkömmlicher Heizkostenverteiler: arbeit nach dem Verdunstungsprinzip. Das Gerät hat ein mit Messflüssigkeit gefülltes und nach oben offenes Glasröhrchen. Die Messflüssigkeit verdunstet in Abhängigkeit von der Temperatur. Gemessen wird, wie viel der Messflüssigkeit im Verbrauchszeit-raum verdunstet. Die Messflüssigkeit verdunstet, wenn auch zu einem sehr geringen Teil, bereits bei Raumtemperatur. Diesen Effekt nennt man auch Kaltverdunstung. Um die Kaltverdunstung auszugleichen, ist das Messröhrchen über den Nullpunkt der Skala hinaus befüllt.
  • Ein Funk-Heizkostenverteiler arbeitet mit Temperaturfühlern, sogenannten Sensoren. Diese messen die Temperatur des Heizkörpers und die der Raumluft. Den Temperaturunterschied integriert ein elektronischer Rechner auf und speichert ihn als Zählschritte. Da im Nichtheizungsbetrieb ein Faktor entfällt, sollte sich der elektronische Heizkostenverteiler fehlerfreier erweisen und nur die realen Verbrauchswerte ermitteln

Die Kaltverdunstung dürfte in einem Sommer wie 2018 nicht unerheblich sein und sich bei dem herkömmlichen Heizkostenverteiler in einem erhöhten Verbrauch kostenmässig widerspiegeln.

icons8-about-48Gemäß Hausaushang Ende September 2018 erfolgt die Montage der Messgeräte für die Wohneinheiten 201 und 202 - siehe Seite VE - in der Zeit vom 7.01. bis 28.02.2019. Über Tag und Uhrzeit werden die Mieter gesondert informiert. Die Montageleistungen werden 25 bis max. 50 Minuten beanspruchen.

DSC_0323

Die Mauer ist weg! Auch in der John-Locke-Siedlung fallen jetzt die Mauern. Bei den begonnenen Sanierungsarbeiten in den Wohnungen des ersten und ältesten Wohnblocks der Siedlung brach beim Ansetzen des Schlagbohrers die Wand zwischen Küche und Bad zusammen. Daraufhin wurde entschieden die weiteren derartigen Wände zwischen Küche und Bad in den Häusern Steinstr. 81 bis 86 von vornherein abzubrechen und durch Rigipswände zu ersetzen.

In Trockenbauweise erstellte Rigipswände sind aus dem modernen Wohnbau nicht mehr wegzudenken.  Rigips überzeugt als wohngesunder, natürlicher Baustoff und die damit gebauten Rigipswände bieten hohen Wohnkomfort sowie leistungsstarken Schall- und Brandschutz. Einzig, wenn es um die Befestigung von Lasten an den Wänden geht, hat so mancher noch seine Zweifel. Hält die Rigipswand wirklich meinen schweren Küchenschrank? Eine Frage, die Hersteller Rigips kurz und knapp beantworten kann: Auf den richtigen Dübel in der Rigipswand kommt es an. (Quelle: www.rigips.de/aktuelles/rigipedia/rigipswand)

Leitlinien MBR_0413

Leitlinien für Mieterbeiräte:  Die sechs landeseigenen Wohnungsbauunternehmen - z.B. STADT UND LAND - und die Initiativgruppe Berliner Mieterbeiräte legten im Mai 2018 einheitliche Leitlinien für die Arbeit der Mieterbeiräte vor. Der Inhalt der Leitlinien stellt aus Sicht des Autors eine wesentliche Erschütterung der bisherigen Arbeit des Mieterbeirats der John-Locke-Siedlung dar. Besonders die Punkte

  • 1.1. - Wahlperiode soll grundsätzlich 5 Jahre dauern -
  • 1.4. - die Mieterbeiräte können sich Unterstützung interessierter Mieter für themenbedingte Mitarbeit heranziehen
  • 2.1. - Aufgaben der Mieterbeiräte
  • 2.2. - die Mieterbeiräte vertreten die Interessen der Mieter ... und bemühen sich einer intensiven Kommunikation
  • 2.5. - der Mieterbeirat führt regelmäßig öffentliche Beratungen und Mietersprechstunden durch supersmiley

sollten zu einer Neuorientierung des Mieterbeirats führen. Der gesamter Wortlaut der Leitlinien für Quelle:iconarchive.comMieterbeiräte kann über einen Klick auf das Symbol rechts nachgelesen werden.

In diesem Zusammenhang der Verweis auf den Absatz “Bielefeldverschwörung

Bielefeld und Mieterbeirat: Was verbindet der Begriff Mieterbeirat mit Bielefeld, wird man sich hier fragen? Über der Stadt Bielefeld schwebt der Fluch der sogenannten Bielefeldverschwörung - WIKIPEDIA schreibt dazu: “Die Bielefeldverschwörung ist eine Satire, die behauptet, die Stadt Bielefeld gäbe es nicht.......” 
Eine ähnliche Verschwörung könnte auch auf den Mieterbeirat der John-Locke-Siedlung zutreffen - jeder hat den Begriff schon mal gehört, es soll auch eine Wahl gegeben haben, aber niemand kann dessen Existenz belegen, weil man von dem Beirat weder liest, hört oder er sonstwie auffällt. Nur STADT UND LAND scheint den Mieterbeirat zu kennen, denn im letzten STuL-Magazin  gratuliert man ihm und freut sich auf eine konstruktive  Zusammenarbeit.                                    Einstufung: Emjoy 3 Affen

DSC_0329

Neue Aufzüge können sprechen! In den Häusern John-Locke-Straße 9 bis 17 geben die neuen Aufzüge akustisch die jeweils erreichte Etage an. Was sie aber nicht können, darüber zu reden, wie oft und wie lange die Aufzüge außer Betrieb sind. Die erst im Februar 2018 wieder aus den Ersatzwohnungen zurückgekehrten Mieter müssen wiederholt bis zu sieben Etagen zu Fuß in ihre Wohnungen die Treppe hoch steigen und das mit Handgepäck und bei den hohen Temperaturen des Frühsommers Mai/Juni 2018. Angeblich liegt es oft nur an einem Bauteil, dass sich nicht sofort beschaffen lässt.

nicubunu-Emoticons-Lying-face

Asbestentsorgung

Asbestbelastung und die Unwahrheiten - Ähnlich der Diesellüge gibt es auch für die Gefährdung der Mieter durch den in den 60/70er Jahren in den Wohnungen verbauten Asbest nur unbelegte bis hin zu verlogenene Aussagen. Besonders die Angstmacherpartei Bündnis90/Die Grünen schürt auch um dieses Thema bei der Bevölkerung nur Angst und Schrecken.

Eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Harald Laatsch an den Senat ergab, dass es in Berlin im Jahre 2017 272 an Asbestose Erkrankte gab - 33 weniger als im Vorjahr. Der Autor dieser Seite fragte nach und erfuhr, dass es sich ausschließlich um arbeitsplatzbezogene Erkrankungen handelt. Zu an Asbestose erkrankte Mieter hat der Senat keine Erkenntnisse oder besser gesagt, es gibt nicht einen Fall. Für diese Panikmache müssen Mieter leiden, ja sogar in ihren Ängsten um ihr auf der Sperrmüldehalde vernichtetes Eigentum oder um die Hinundherzieherei vorzeitig sterben (Quelle: B.Z. 23.3.2018) .angry

DSC_0245

Asbest soll ja so gefährlich sein, argumentiert der Grüne Abgeordnete Otto und brockte uns Mietern, die über 50 Jahre in den “verseuchten” Wohnungen leben, die nervige und Gesundheit zerstörende Sanierung ein.
Andererseits stellt die mit der Entsorgung beauftragte Baufirma die mit Asbest belasteten Bauschutt-Container direkt vor die Balkone der Mieter, die noch in ihren Wohnungen leben dürfen. Bei jedem Ausschütten der mit Bauschutt gefüllten Wanne gibt es eine Staubwolke, die einerseits direkt die Bauarbeiter trifft und andererseits durch den Wind in Richtung Haus geweht wird.
Und nirgends sieht man eine Aufsicht, die sich um diese Nachlässigkeiten kümmert, sowohl seitens der Baufirma, der Planungsfirma und geschweige denn seitens STADT UND LAND

Vodafone-2-icon

Kabelanschluss: STuL kündigte am 21.2.18 allen Mieter der John-Locke-Siedlung an, dass Vodafone in den Wohnungen die vorhandenen Anschlussdosen durch Multimediadosen ersetzen wird. Eingeleitet wurde das entsprechende Schreiben mit dem Satz: “Sie wurden bereits informiert, dass STuL einen Kabelan-schluss-Vertrag mit Vodafone Kabel Deutschland abgeschlossen hat.” Leider wurde nicht geschrieben, wann und wie diese Information erfolgte. Nach Rückfrage durch den Autor war zu erfahren, dass es sich um ein Schreiben vom 16.9.2016 gehandelt hätte. Konnte STuL nicht bereits in dem Schreiben vom 21.2.18 darauf hinweisen, so dass man nicht erst die Altvorderen um Erinnerung bitten muss?

K640_DSCN4031_a

Kein krönender Regenbogen schmückt die Sanierung: Dass die Sanierung nicht gerade optimal verläuft und von erkennbaren Fortschritten begleitet wird, können wir Betroffenen überall verfolgen. Bisher wurde in den vierteljährlichen Bauzeitungen nahezu eine heile Welt vorgegaukelt. Jeder, der bisher von der STuL-Öffentlichkeitsarbeit interviewt wurde, berichtete von einer Sanierungsatmosphäre, in der alles problemlos zu verlaufen scheint - ob Mieter, Ärzte, Mieterbeirat usw.
In der Bauzeitung Nr. 13 aus dem Dezember 2017 berichtet die STuL-Mitarbeiterin Julia Creutzberg erstmals offen über die vielen Probleme, welche die Sanierung begleiten und vor allen Dingen auQuelle:iconarchive.comch die Mieter letzten Endes belasten. Dieser Bericht ist sehr lobenswert und sollte nur der Anfang einer kritischen Offenlegung aller Mißstände sein. Wer diesen Bericht nachlesen möchte, klicke auf das Symbol rechts  

Boiler Stiebeleltron1

Zentrale Warmwasserversorgung ersetzt Durchlauferhitzer: Bereits bei der ursprünglichen Planung der Sanierung war vorgesehen worden, die in den Wohnungen vorhandenen elektrischen Durchlauferhitzer durch eine zentrale Warmwasserversorgung zu ersetzen. Nach einigen Überlegungen, dass die Versor-gung durch einen jahresübergreifenden Heizungsbetrieb zu teuer werden würde, hatte man diesen Aus-tausch verworfen.
Im Zuge der Sanierung der Wohneinheit Steinstraße 81 bis 86 hat man diese Überlegung wieder aufge-griffen und in der Modernisierungsankündigung eindeutig auf diesen Systemwechsel hingewiesen. Entgegen anderslautenden Gerüchten ist festzustellen, dass die Warmwasserversorgung ganzjährig von dem 2017 auf Erdgas umgebauten Heizwerk Steinstr. 80 erfolgt.
In diesem Zusammenhang wird auf eine Entscheidung des LG Fulda verwiesen, dass der Vermieter  auch in den Sommermonaten die Warmwasserversorgung sicherstellen muss.

Sturm Xavier am 5.10.2017 um 16:30 Uhr über dem Haus Barnetstr. 68

K640_IMG_0360

K640_IMG_0363

K640_IMG_0364

K640_IMG_0366

Rettungsgasse

Rettungsgassen vor unseren Haustüren: In diesen Tagen wird immer wDSC_0127ieder über das Thema “Rettungsgassen bilden” gesprochen. Was leider auf den Autobahnen nicht von den Bürgern erfüllt wird, spiegelt sich Tag für Tag und Nacht für Nacht vor den Häusern der Stein- und John-Locke-Str. wider. Erst kürzlich konnte der Autor beobachten, wie sich der Fahrer des Rettungswagen aufgrund der Behinderung durch einen Dauerparker vor der Haustür quälte, aus dem Feuerwehrbereich wieder herausfahren zu können. Diese unverantwortlichen Mieter begreifen nicht, dass es unter Umständen um Leben und Tot des Patienten gehen könnte. Wenn es ums eigene Leben ginge, wäre das Geschrei groß. Leider sehen die Mitbewohner wie auch STuL über dieses Problem hinweg.                           Einstufung: Emjoy 3 Affen

Spielplätze mehr für Groß als für Klein: Was sicherlich wünschenswert wäre, dass die neuen 10 Spielplätze vorwiegend von den Eltern mit ihrem Nachwuchs beherrscht werden, aber es scheint eher zu sein, dass Jugendliche, die längst aus dem Spielplatzalter entwachsen sind, das Regiment übernommen haben. Bereits am Eingang bietet sich das Bild der Rücksichtslosigkeit, Investitionen zu schutzen: Besonders in den Freistunden der anliegenden Schulen besetzen sie die Plätze, um ungestört klettern, rauchen, Bier trinken und vielleicht noch mehr machen zu können. Aber auch in den Abendstunden werden die Spielplätze zu Eldorados sehr erwachsener Jugendlicher. Am nächsten Tag haben unsere fleißigen Hauswarte die Aufgabe, die negativen Spuren zu beseitigen. Die 8 Cent pro Bierflasche bringen ihnen auch keinen attraktiven GehezuSpielplaetzeZugewinn.

Altkleidercontainer: Einer der auffälligsten Standorte für diese schaurigen Container liegt gegenüber von dem sogenannten Stadtplatz und bietet vor allen Dingen den Gästen des Außenbereichs vom Café Yellow einen üblen Anblick. In diesen Tagen hat sich rund um den Container das Bild links ergeben. In der Nacht zum 25.6.2017 soll dieser Haufen noch einen brutaleren Anblick angenommen haben, weil die Beutel aufgerissen und der Inhalt über die Straße verteilt wurde.
Obwohl STADT UND LAND immer wieder auf die mehr oder weniger illegal auf ihrem Gelände aufgestellten Container aufmerksam gemacht wurden, ist die Gesellschaft nicht in der Lage oder bereit, diese Schandflecken zu beseitigen. Siehe hierzu auch den Abschnitt unten
Altkleidercontainer 

hochhaus-brand-london- Quelle.Bayrischer Rundfunk

Quelle:iconarchive.comHochhausbrand in London: Das menschliche Leid der betroffenen Bewohner des wie eine Fackel brennenden Hochhauses hat eine große Anteilnahme hervorgerufen und man kann nur hoffen, dass diese bedauernswerten Mieter recht bald wieder ins normale Leben zurückfinden können.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand gemäß den Nachrichten aus London wurde das Unglück durch eine Wärmedämmung verschärft, die den heutigen Brandschutzauflagen nicht entsprach. Beim Anblick dieser Katastrophe kommt der Wohnungsbrand im Hochhaus John-Locke-Str. 18 in der Neujahrsnacht 2017 in Erinnerung. Glücklicherweise hat sich dort gezeigt, dass die bei der Sanierung verwendete Dämmung den Anforderungen entsprach und das Feuer keine weitere Ausdehnung genommen hatte. Dies gibt zumindest mir als Autor dieser Webseite die Hoffnung, dass es in unserer Siedlung zu keiner Katastrophe wie in London kommen sollte  Gehezu wärmedämmung

© iconarchiv.com

Kooperationsvereinbarung Leistbare Mieten, Wohnungsneubau und soziale Wohnraumversor-gung” - die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat mit den sechs städtischenpdf-icon2 Wohnungsgesellschaften, darunter auch STADT UND LAND, die vorgenannte Verein-barung getroffen. Die Vereinbarung kann durch einen Klick auf das PDF-Symbol herunter geladen werden. Folgende spezielle Kernpunkte enthält die Vereinbarung:

  • Mehr kommunale Wohnungen durch Neubau und Ankauf
  • Neuvermietungen müssen mindestens 60 % an WBS-Haushalte erfolgen, davon
  • müssen mindestens 25 % an Wohnberechtigte besonderer Bedarfsgruppen erfolgen (Obdachslose,Flüchtlinge, betreutes Wohnen, Studenten und vergleichsbare Gruppen)
  • Mieten dürfen nur 2 % jährlich steigen oder einmalig 4 % in 2 Jahren
  • Modernisierungskosten dürfen nur um 6 % auf die Kaltmiete umbelegt werden - gültig auch für Modernisierungsankündigungen ab dem 1.11.2016 

Mieterflucht: Im direkten Zusammenhang mit den Modernisierungs- und Instandsetzungsmassnahmen hat in der John-Locke-Siedlung eine nicht zu übersehende Auszugswelle stattgefunden und es wird auch noch nicht zu Ende sein. Mit der Mieterbeiratswahl wurde von STuL dokumentiert, dass sich die Anzahl der wahlberechtigten Mieter von 1823 auf 1480 = minus 343 Mieter oder 18,82 % reduziert hat. Bekanntlich sagt das Sprichwort: “Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrandt”. Wenn nicht gravierende Gründe vorliegen, vermeidet sicherlich jeder Mensch einen Umzug. Aufgrund des Asbestbeseitigungswahns - hervorgerufen durch einen Panik verbreitenden Politiker der Partei “Die Grünen” - haben sich die Sanierungsmaßnahmen für die Mieter zu einer langen Zeit des eingeengten Lebens in Umsetzwohnungen entwickeln, was besonders die langjährigen und ins Alter gekommenen Mieter belastet.

Vorsicht vor Rauchmelder-Kontrollern: Die auch für Berlin bevorstehende Pflicht zur Installation von Rauchmeldern zieht bereits jetzt schon Betrüger an, die sich als Kontroller ausgeben. Wenn es an der Wohnungs- oder Haustür klingelt und jemand fragt, ob schon Rauchmelder installiert sind, dann am Besten die Tür zu lassen. In vorliegenden Fällen haben sich Betrüger Einlass in die Wohnung verschafft und diese dann leer geräumt. Auch eine Aussage, man käme von der Behörde, bitte nicht gelten lassen, denn eine Prüfung auf installierte Rauchmelder wird durch die Behörden in aller Regel nicht durchgeführt.
Im Übrigen, Rauchmelder können leicht selbst eingebaut werden, da braucht man auch keine sogenannten Fachleute dafür - auf ein beliebter Betrügertrick.

© iconarchiv.com

Öffnungszeiten neu: Die Öffnungszeiten des Servicebüros wurden neu festgelegt, und zwar:

  • Montag bis Mittwoch: 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag:               13:00 bis 18:00 Uhr
  • Freitag:                      10:00 bis 14:30 Uhr

Die bisherigen speziellen Sprechzeiten am Dienstag und Donnerstag entfallen und wurden in die obigen Zeiten eingebunden.Button Gehe zu Kontakt

Queller: Berliner Mieterverein

Brennende Kinderwagen: Ein begehrtes Objekt für Brandstifter sind im Hausflur abgestellte Kinderwagen. An dieser Stelle soll nicht beurteilt werden, ob es richtig ist, die Kinderwagen in der heutigen Leichtbauweise im Flur abzustellen oder mit in die Wohnung zu nehmen. Die folgende Statistik aufgrund der Polizeimeldungen soll nur zum Nachdenken anregen - zum Beispiel, wenn es Mietern in den Sinn kommt, selbst Puppenwagen im Flur abzustellen. 
1.5.2011 bis 01.06.2018235Kinderwagen144Verletzte u.9 Tote

DSC_0085-klein

Wohnungsbrand im Brückenhaus: Bedauerlicherweise fing für eine Familie 15823520_1198275863613245_4766779908242868554_ndas Jahr 2017 am 1.1. gegen 4:30 Uhr gefährlich an. Aus bisher unbekannten Gründen brach in der Wohnung ein verheerendes Feuer aus. Die Wohnung liegt 11. Etage des Hauses John-Locke-Str. 18/18a - oberhalb der Straßendurchfahrt. Durch die Rauchentwicklung wurden auch die darüber liegenden beiden Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Auch kamen glücklicherweise keine Personen zu Schaden. Wenn die Ursache ein fehlgeleiteter Feuerwerkskörper gewesen sein könnte und kein Selbstverschulden, dann ist der Vorfall um so mehr bedauerlich.Gehezu Brandschutz
Quelle Foto rechts: Feuerwehr Doku -  https://www.facebook.com/pg/FD.Redaktion/photos/?tab=album&album_id=1198275840279914

Altkleidercontainer: Vor kurzem gab der umsichtige Bezirksstadtrat, Oliver Schworck, bekannt, alle Altkleidercontainer im Bezirk Tempelhof-Schöneberg seien entfernt und verschrottet wurden. Leider gilt diese Erfolgsmeldung nur für Container, die auf öffentlichem Straßenland standen.
Allein rund um das Gelände der John-Locke-Siedlung befinden sich ca. 12-15 Altkleidercontainer, meist umgeben von Dreckecken. Da sich diese auf “privaten” Gelände der STADT UND LAND befinden, können sie nicht von dem Kooperationspartner des Bezirks mit der BSR entfernt werden. Es ist unverständlich, dass STuL einerseits von einer künftigen Vorzeigesiedlung verkündet, aber andererseits Hinweisen zur Entfernung dieser als illegal bezeichneten Altkleidercontainer nicht nachgeht und für ein Entfernen sorgt.

Rückgabe Alt-Elekrogeräte: In den Hausmüll dürfen Elektrogeräte bekanntermaßen nicht entsorgt werden. Um die Unklarheiten der Rücknahme durch die Händler zu beseitigen, wurde das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (kurz: ElektroG) geändert. Es sieht vor, dass Händler von Elektroartikeln nun Altgeräte zurücknehmen und entsorgen müssen.Elektrohändler mit einer diesbezüglichen Verkaufs-fläche von mindestens 400 m² sind verpflichtet, bei Kauf eines neuen Elektrogeräts das alte Gerät zurückzunehmen. Ist das Altgerät <25 cm, ist der Händler verpflichtet, es auch ohne Kauf eines entsprechenden Geräts unentgeltlich anzunehmen, jedoch nur bei haushaltsüblicher Menge. Die Regelung ist auch für Onlinehändler bindend, so weit sie über die vorgenannte 400 m² Verkaufsfläche verfügen.
Welche Elektrogeräte unter das ElektroG fallen Gehe zu Muelltrennung

Mißachtung Feuerwehrzufahrten und Umweltbelastung: Die Sicherheit bestimmter Wohnhäuser des Bereichs Barnetstr./Steinstr./John-Locke-Straße wird eigentlich durch direkte Feuerwehrzufahrten und vor den Häusern durch Feuerwehrstell-flächen gewährleistet. So weit so gut, wenn diese Zufahrtswege nicht ständig von verantwortungslosen Mietern und deren Besuchern mit deren Pkws stundenlang - oft bis tief in die Nacht - blockiert würden. Die Schranken der Zufahrten sind ständig offen, weil die Vorhängeschlösser dreist geknackt oder unbrauchbar gemacht werden. Dieses Verhalten der STuL durchaus bekannten Mieter ist gegenüber der Mietergemeinschaft rücksichtslos und vor allen Dingen auch lebensbedrohend. Leider hat auch STuL bereits gegen diese kriminellen Kräfte resigniert. Passend zu diesem Thema gibt es ein Urteil zum berechtigten Abschleppen von Falschparkern Button Gehe zu Mieturteile
Zu dieser Gefahrenlage kommt zusätzlich noch hinzu, dass durch das Rückwärtseinparken die Auspuffgase in die Erdgeschosswohnungen strömen, wo Mieter z.T. ihre Schlaf- und/oder Kinderzimmer haben.

Gästewohnung: Die von STuL1) zur Verfügung gestellte und sogar auf deren Internetseite angebotene Gästewohnung in der John-Locke-Str. 21 wird voraussichtlich auch 2017 nicht verfügbar sein. Die Wohnung wird wegen der anhaltenden Sanierungsmaßnahmen weiterhin als Umsetzwohnung benutzt. Nach Abschluß der gesamten Modernisierungsmaßnahmen wird STuL über eine Wiedernutzung entscheiden.Button nach oben

Rauchmelder werden in Berlin Pflicht: Der Senat von Berlin hat als letztes Bundesland die Bauordnung dahingehend geändert, dass ab 2016 alle Neubauten und ab 2020 der gesamte Wohnungsbestand mit Rauchmeldern ausgestattet sein müssen. Rauchmelder sind in allen Wohnräumen mit Ausnahme der Küche vorzusehen. Grundsätzlich ist der Vermieter für die Installation verpflichtet, die Kosten dafür kann jedoch an die Mieter weiterberechnen. Ebenso kann er die Wartungskosten in die Betriebskostenabrechnung einbringen. Die Höhe der Kosten des Einbau und der regelmäßigen Wartung hängen von der Art der Geräte und der Anzahl Wohnräume ab. Ein funkgesteuertes Rauchmeldersystem wird sicherlich am Kostspieligsten sein. Siehe hierzu auch den Absatz “Rauchmelder” auf dieser Seite. Button nach oben

Wahn Asbestentfernung - wer trägt die Schuld? Im Juni-Magazin eines Mietervereins ist ein Aufsatz über die John-Locke-Siedlung zu finden. Neben mehrer fragwürdiger Aussagen wurde darin auch die Asbestentsorgung behandelt. Wider besseren Wissens übernahm die Redaktion die einseitige Schuldzuweisung an STADT UND LAND für die rigorose Belastung der Mieter. Selbstverständlich treibt es jeden Mieter die Zornesröte ins Gesicht, wenn man erleben muss, wie privat erbrachte hohe Investitionen in baulicher Verbesserung der Wohnqualität zerstört und Beschädigungen bis hin zu eventuellen Totalverlusten von Wohnungseinrichtungen durch die Zwangsräumung der Wohnung hingenommen werden müssen. Noch am Beginn der Sanierung des Hauses John-Locke-Str. 21 war die Asbestentsorgung kein Thema gewesen. Erst als ein Mitglied der ständig Ängste und Horror verbreitenden Grünen-Partei dieses Thema auf die Tagesordnung brachte, wurde STADT UND LAND zu den "willkürlichen" Handlungen gezwungen. Es Ist Tatsache, dass auch bei den anderen Wohnungsgesellschaften keine Wohnung vor einer Asbestentsorgung mehr vermietet werden darf.

Rauchmelder: Die Berliner Feuerwehr schreibt auf ihrer Homepage: “Täglich verunglücken in Deutschland durchschnittlich zwei Menschen tödlich durch ein Feuer, meistens in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit davon stirbt an einer Rauchvergiftung und zwei Drittel aller Brandopfer wurden nachts im Schlaf überrascht. Denn Rauch ist schneller als Feuer - und lautloser.” Nähere Details zum Brandschutz sind hier zu finden Gehezu Brandschutz
Der Trickfilm “
Wie Herr Riecher lernte, Rauchmelder zu liebensoll die Entscheidung für den Einbau von Rauchmeldern etwas leichter machen - ein Klick auf  Start YouTube-Film führt zum Film.
Der BGH hat entschieden, dass ein Mieter den Einbau von Rauchmeldern durch den Vermie-ter auch dann dulden muss, wenn die Wohnung mit selbst installierten Rauchmeldern verse-hen ist. Der Vermieter hatte beschlossen,  den eigenen Wohnungsbestand einheit-lich mit Rauchmeldern auszustatten und warten zu lassenButton Gehe zu MieturteileButton nach oben

Dämmung - Buschmann-Bielefeld.de

Der Wahn der Wärmedämmung: Die ZDF-Sendung FRONTAL21 stellte vor Kurzem den Sinn und Unsinn der Wärmedämmung an den Pranger. Der geistigen Selbstbefriedigung unserer Politiker für die verpflichtende Wärmedämmung stehen die relativ hohen Kosten und die geringen Einsparungen an Heizkosten gegenüber. Im Beispiel der Sanierung in unserer Siedlung betragen die Kosten nur für die Fassadendämmung rund EUR 1,00/m² der Kaltmiete - Kosten für eine durchschnittliche 75 m²-Wohnung jährlich EUR 900,-- STuL nennt in dem Modernisierungsschreiben an die betroffenen Mieter eine jährliche Einsparung an Heizkosten von ca. 15 bis 20 % - Annahme  Jahres-Heizkosten durchschnittlich ca. EURvideo-icon 880,-- würde die Einsparung pro Jahr EUR 176,-- betragen, abhängig von der Strenge des Winters und dem Ölpreis.
Das Video aus der ZDF-Sendung erhält man durch einen Klick auf 

Schimmel und Mietrecht: Eines der häufigsten gerichtlichen Streitfälle finden zwischen Mietern und Vermietern über dieses Thema statt. Jede Seite macht die andere für die Ursachen der Schimmelpilzbildung in der Wohnung verantwortlich. Kernpunkt in diesem Streit bildet das Lüftungsverhalten des Mieters.
Genauso unterschiedlich sind die zahlreichen Gerichtsurteile, die sich in der Mehrzahl sogar widersprechen und oft scheinbar eindeutig, die persönliche und nicht unbedingt juristische  Einstellung des Richters widerspiegeln.
Ein aktuelles Urteil des Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg entschied, dass es dem Mieter nur zu zumuten sei, maximal 3-mal täglich am Morgen, am frühen Abend und vor dem Schlafengehen stoß zu lüften.
Fachanwalt Alexander Bredereck hat einen Teil dieser widersprüchlichen Urteile zusammengestellt und kommentiert. Ein Mausklick auf das Symbol führt zu dem ins Internet gestellten Artikel. Für ausführliche Informationen zu diesem Thema GehezuSchimmelbildung 

30 Zone oder der Rennsteig in der JoLo-Siedlung: Wer glaubt der Rennsteig liegt in Thüringen, der irrt leider, denn auch die John-Locke- und Steinstraße werden trotz der klar angezeigten 30-Zone als Rennstrecke benutzt. Für Kinder und ältere Menschen bedeutet die Mißachtung der Geschwindigkeitsbeschränkung ein erhebliches Risiko.
Aber diese Mißachtung bei der zu erwartenden Strafe ist nicht verwunderlich - hier ein Beispiel:
Gemessene Geschwindigkeit 50 km/h - abzüglich Messtoleranz 17 km/h -
Bußgeld 35 Euro und 0 Punkte in Flensburg
Aus der Senatsverwaltung für Umwelt und Stadtentwicklung war zu erfahren, dass
die Steinstraße künftig im Rahmen der Geschwindigkeitsüberwachung angemessen berücksichtigt wird.
Am 24. und 25.9.2015 wurden hier zwei Radarmessungen mit folgendem Ergebnis durchgeführt:

Uhrzeit

gemessene Fahrzeuge

Überschreitungen

Höchstwert

19:30 bis 21:40

112

38 = 33,98 %

75 km/h (!)

17:40 bis 21:30

352

58 = 16,48 %

60 km/h

Quelle: Microsoft Office-Clipart

Rückantwort erfolgt nicht: Wer an das Servicebüro Mängelmeldungen per Email, Post oder Formular sendet, darf nicht unbedingt mit einer Antwort oder einem Zwischenbescheid rechnen. In einem vorliegenden Fall erhielt der Autor dieser Webseite vom Leiter des StuL--Instandhaltungsmanagements den Hinweis, dass seine Mitarbeiter Mängelmeldungen immer umgehend an die entsprechenden Firmen weiterleiten. Aufgrund der Fälle an Aufgaben erfolgt aber nicht in jedem Fall eine Information an den meldenden Mieter über den Status der Abarbeitung des Sachverhaltes. Dies sei im Tagesgeschäft von seinen Mitarbeitern nicht zu leisten.

Öko-Umlage steigt: Die von allen Stromverbrauchern zu zahlende Ökostrom-Umlage steigt am 1.1.2017 von 6,35 auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde. Grund ist vor allem der weitere massive Ausbau der erneuerbaren Energie. Da Strom aus Wind oder Sonne in der Produktion teurer ist als aus Kohle oder Atomkraft, zahlen Verbraucher die Differenz zu den Marktpreisen über die EEG-Umlage. Empfohlen wird ein Klick auf   
Die Tabelle zeigt die Quellen des Stroms in Deutschland laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft

Stromquelle

Anteil 2015

Anteil 2014

Anteil 2012

Anteil 2011

Braunkohle

23,8 %

25,4 %

25,7 %

24,6 %

Erneuerbare Energie

30,1 %

 26,2 %

21,9 %

19,6 %

Steinkohle

18,1 %

17,8 %

19,1 %

18,7 %

Kernenergie

14,1 %

15,8 %

16,0 %

17,7 %

Gaskraftwerke

9,1 %

9,5 %

11,3 %

13,6%

sonstige Energieträger

 4,8 %

  5,3 %

   6,0 %

  4,2 %

Quelle: www.feuerwehr-roedelheim.org

a_pfeil07Brennende Müllcontainer: Ein wesentliches Argument der Befürworter zur Schließung der Müllschlucker war die Brandgefahr in den Abwurfschächten. Diese Behaup-tung kann sicherlich nicht aufrecht erhalten werden, wenn man die täglichen Polizeimel-dungen über in Brand gesteckte Müllcontainer liest. Die Statistik brennender Müllcontainer weist von 01.05.2011 bis 09.06.2018 mindestens folgende Anzahl aus 364

 

 

 

 

 

 

 

 

Button nach oben

linie-0020